Rheinau

Das am 15. Juni 1951 vorgelegte Kraftwerkprojekt sieht in der ersten Flußschlaufe oberhalb Rheinau ein Stauwehr mit 4 Öffnungen zu je 25,5 Meter Breite vor, während in der eigentlichen Rheinschlaufe zwei Hilfs­wehre das Rheinwasser etwas aufstauen und dadurch das Gewässer im heutigen Rahmen schiffbar erhalten.
Die Abflußmenge des Rheins ist großen Veränderungen unterworfen und variiert zwischen 120 und 1070 m3/sec.

Aus der Schweizerische Zeitschrift für Vermessung, Kulturtechnik und Photogrammetrie Band 50 von 1952.

Das am 15. Juni 1951 vorgelegte Kraftwerkprojekt sieht in der ersten Flußschlaufe oberhalb Rheinau ein Stauwehr mit 4 Öffnungen zu je 25,5 Meter Breite vor, während in der eigentlichen Rheinschlaufe zwei Hilfs­wehre das Rheinwasser etwas aufstauen und dadurch das Gewässer im heutigen Rahmen schiffbar erhalten.
Die Abflußmenge des Rheins ist großen Veränderungen unterworfen und variiert zwischen 120 und 1070 m3/sec.

Aus der Schweizerische Zeitschrift für Vermessung, Kulturtechnik und Photogrammetrie Band 50 von 1952.

Fotos 2014

Technische Daten

Projekt: Rheinau
Aufnahmen: Sommer 2014
Betreiber/Besitzer: Axpo AG, EnBW
Typ: Segmentwehr
Inbetriebnahme: 1957
Hersteller:
Besonderheit: Zusätzlich zwei Hilfswehre
Gewässer: Rhein
Max. Höhe: 5,9 m
Basisbreite: 4 m
Kronenlänge: 117 m
Staulänge: 6,6 km
Staufläche:
Stauvolumen:

Stand 2014

Besuchen Sie auch

Link zum Fotografieprojekt Uwe-Glumm.de

Freie Projekte

Link zur Bilddatenbank 500px

Weitere Galerien & Serien

Link zum sozialen Netzwerk Instagram|Link zum sozialen Netzwerk Facebook |Link zum sozialen Netzwerk LinkedIn

Soziale Medien

Besuchen Sie auch

Freie Projekte

test500px

Weitere Galerien & Serien

Link zum sozialen Netzwerk Instagram | Link zum sozialen Netzwerk Facebook | Link zum sozialen Netzwerk LinkedIn

Soziale Medien

Alle Rechte vergeben ©2013-2018 Uwe Glumm - Jegliche Verwendung der Bilder und Inhalte dieser Site ist untersagt.